Unsere jungen Spielleute

12.07.2019

Jung, ehrgeizig, musikalisch.

Spielmannszug Rönneburg hat einen der jüngsten Spielleute der Vereinsgeschichte seit Bestehen.

 

Sie sind beide jung, ehrgeizig und haben zusammen eines besonders gerne. Beide brechen sie sogar einen vereinsinternen, wenn nicht sogar einen Harburg- oder Hamburgweiten Rekord.

Denn zusammen sind beide gerade erst 12. Malik und Leyla Al-Khawlany.

 

Zusammen sind beide unzertrennlich, dies gilt nicht nur als Bruder und Schwester, sondern auch im Spielmannszug des Schützenverein Rönneburg und Umgegend von 1897 e.V.

 

Malik ist erst 5 Jahre und seine Schwester Leyla 7 Jahre alt. Er ist begeisteter Trommler und seine Schwester spielt Querflöte.

 

Das ihre beiden Kinder so musikalisch sind, erfreut besonders die Eltern Jamina und Sadig Al-Khawlany, die ursprünglich aus dem Jemen stammen.

 

„Es kommt schonmal häufiger vor, dass uns Malik morgens am Wochenende mit dem Schützenmarsch "Das Lieben bringt groß Freud" und Leyla uns auf der Querflöte mit dem Lied "Schützenlisl weckt“, berichtet Mutter Jamina schmunzelnd.

 

Im Rahmen des diesjährigen Rönneburger Flohmarktes trat der Rönneburger Spielmannszug mit einigen seiner musikalischen Klassikern auf. „Eigentlich wollten wir an diesem Tag einen kleinen Familienausflug machen, da mein Mann Sadig Geburtstag hat. Doch Malik wollte unbedingt wieder Trommel spielen und so haben wir uns umentschieden“, freut sich Mutter Jamina.

 

Für beide war es dennoch ein sehr schöner Tag gewesen, so konnten sie auch ein gemeinsames Foto mit dem Schlagerstar Peter Sebastian machen lassen, der an diesem Tag in Rönneburg für einen wohltätigen Zweck gesammelt hat.

 

Dass beide mal in den Spielmannszug eintreten würden, war ein glücklicher Zufall, denn beide kamen über den Laternenumzug zum Verein. Dieser hat beiden so gut gefallen, dass beide gleich geblieben sind und fleißig musizieren.

 

Malik geht noch in die Vorschule am Schneverdinger Weg und Leyla in die 1. Klasse der Grundschule Scheeßeler Kehre.

 

Die Spielmannszugleiterin Karin Tepp freut sich besonders über die gesunde Mitglieder- und Altersstruktur im Spielmannszug.

 

„Wir haben eine recht große Anzahl an Jugendlichen und Kindern. Derzeit haben wir in der Altersklasse 5-13 Jahren dreizehn spielbegeisterte und talentierte Musikanten“, berichtet Karin Tepp.

 

Der Spielmannszug Rönneburg übt jeden Donnerstag und freut sich immer gerne über musikalischen Nachwuchs.

 

„Neben dem Sport- und Traditionsschießen ist besonders der Spielmannszug eine besondere Säule im Rönneburger Vereinsleben. Kinder und Jugendliche haben hier die Möglichkeit, im Rahmen der musikalischen Früherziehung viele unterschiedliche Instrumente erlernen und spielen zu können“, fügt der1. Pressewart Jan Stüve abschließend hinzu.

 

Foto: Malik, Leyla, Karin